Samstag, 19. Juni 2010

Ein Liebestod

Eine Frau traf zwei Männer. Der eine begehrte sie, der andere liebte sie. Das Begehren des einen hielt sie für Liebe, und so bekam er sehr bald, was er wollte, tat ihr weh, ließ sie fallen und entschwand.

Die Liebe des anderen hielt sie für Begehren, und weil der eine sie so tief verletzt hatte und sie nichts mehr dagegen tun konnte, bestrafte sie den anderen dafür, indem ihn fortstieß und wie Dreck behandelte.

An der Oberfläche ihrer zarten Seele fühlte sich das gut an. Es gab ihr einen Rausch von Kontrolle und Stärke. Tief in ihrem Herzen jedoch verriet und verlor sie sich selbst. Denn sie hätte den Liebenden gern geliebt. Die Verletzung durch den Begehrenden jedoch machte sie kalt und hart.

Und so blieb sie. Und wurde nicht mehr froh für den Rest ihrer Tage. So ist es, wenn das Begehren über die Liebe triumphiert.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen