Mittwoch, 17. März 2010

Frühling

Ach! Sieh mal an, wer da zurückgekrochen kommt! Der liebe Frühling!

Tatsächlich, Du bist es. Ein paar Sonnenstrahlen bahnen sich zaghaft den Weg durch die Wolken auf die Erde, und die Temperaturen steigen langsam an... Wäre das nicht eigentlich schon viel früher fällig gewesen?!

Ich muß schon sagen, Du traust Dich was. Glaubst Du wirklich, Du könntest so einfach zurückkommen? Ganz sang- und klanglos wieder Deinen alten Platz einnehmen? Nachdem Du uns viel zu lange den eisigen Klauen des Winters überlassen hast?! Ist Dir klar, wie ich gefroren habe? Wie traurig ich an Dich gedacht, wie sehnsüchtig ich auf ein Zeichen Deiner Wiederkehr gewartet habe? Und jetzt, da ich Dich nicht mehr brauche, da ich den Winter in mein Herz habe einziehen lassen - jetzt schleichst Du Dich zurück!

Was mache ich nun mit Dir?

Ach, was soll's...? Du kennst mich. Du weißt genau, daß ich sentimental bin und nicht mit Dir brechen kann. Du weißt, daß ich Dich liebe. Und daß ich mich im tiefsten Grunde meines vereisten Herzens kindisch über Deine Rückkehr freue.

Bleib also. Und bleib auch wirklich. Laß Dein buntes Band durch meine Seele flattern und tu mir nicht mehr weh. Vergessen wir den Winter. Wie Du Dich ab jetzt verhältst, sehe ich Mir an da...

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen